03.08.2017

IDS Dentaltechnik zeigt, wie Patienten wirklich verblüfft werden

08/15 Beratungsgespräch – nicht mit IDS: Hier steigern Patienten ihren Dental-IQ, um endlich selbst Entscheidungen für ihre Zähne treffen zu können.

Patienten gehen zu ihrem regelmäßigen Routinebesuch bei ihrem Zahnarzt: Ganz vorbildlich machen sie das zwei Mal im Jahr, putzen sich täglich morgens und abends die Zähne, benutzen sogar Zahnseide plus Mundspülung. Der Traum eines jeden Zahnarztes. Und doch ist niemand von uns davor geschützt, dass es zu Problemen oder notwendigen Behandlungen kommen kann. „Für die meisten Patienten haben Zahnärzte fix die »passende« Lösung parat. Wie die das schaffen, ohne oftmals auch nur einen Satz mit dem Patienten über sein Anliegen, seine Vorstellungen und seine Sorgen zu wechseln, ist mir bis heute ein Mysterium“, so Udo Goebel, Zahntechnikermeister und Inhaber der IDS Dentaltechnik.

IDS Dentaltechnik macht das anders: Das Labor fertigt für ein Informationsgespräch ein Modell von Ober- und Unterkiefer sowie ein großformatiges Foto der Zähne des Patienten an. „So hautnah und visuell ist der Patient in den seltensten Fällen mit seinen Zähnen konfrontiert worden. Das kann sehr emotional werden. Aber es führt dazu, dass der Patient eine »Ahnung« von dem Inneren seines Mundes bekommt und anfängt, zu erzählen“, so Udo Goebel. „Und wir von IDS kommen mit Hinhören an die Idee, welche der Patient von seinen Zähnen, seiner Gesundheit und seiner Zukunft hat.“

Im Fokus steht also erzählen lassen und hinhören. Indem Patienten erzählen können, was ihnen auf dem Herzen liegt, wird mit diesen Informationen die Lösung für ihr Anliegen gefunden und Patienten werden in einen Zustand versetzt, aus dem sie selbst entscheiden können, was sie wollen. Natürlich ist die medizinische Indikation immer die wichtigste Grundlage für ein derartiges Gespräch. Und hier werden zwischen dem behandelnden Zahnarzt und Herrn Goebel, immer alle wichtigen Informationen bereits im Vorfeld eines solchen Gespräches ausgetauscht. Berücksichtigt werden in den Patienten-Informationsgesprächen natürlich auch die Aspekte wie Ästhetik, Langlebigkeit, Funktion und Hochwertigkeit, aber auch der finanzielle Rahmen findet seinen Platz.

So ein Gespräch hat Seltenheitsgarantie und würde mit Sicherheit positiv verblüffen. Udo Goebel empfiehlt: „Es geht um »Ihre« Zähne: Setzen Sie sich für sie ein und fragen Sie nach einem Informationsgespräch dieser Art."

 

zurück